Die Geistes- und Sozialwissenschaften liefern Wissen für kulturelle und soziale Orientierung

Der DLR Projektträger betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das aktuelle BMBF-Forschungsrahmenprogramm für die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften: Wir entwickeln im engen Austausch mit der wissenschaftlichen Community Förderschwerpunkte und -formate für die Geistes- und Sozialwissenschaften und setzen diese um. Dazu begleiten wir Forschungsprojekte fachlich und administrativ von der Begutachtung und Antragsstellung bis zum Projektende.

Mit unserer langjährigen fachlichen und administrativen Erfahrung unterstützen wir das BMBF dabei, seine wissenschaftspolitischen Ziele nachhaltig zu erreichen:

  1. spezifische Themenschwerpunkte in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften zu etablieren,
  2. die Internationalisierung, die Strukturbildung sowie die Entwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften voranzutreiben.

Innovation, Interdisziplinarität und internationale Kooperation sowie die flexible Wahrnehmung der übertragenen Aufgaben sind Leitmotive unserer Arbeit. Qualitätsmanagement und -sicherung sind wesentliche Bestandteile unserer internen Organisation.

Für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen haben wir die Plattform „connectNRW“ ins Leben gerufen. Mit connectNRW ist das Ziel verbunden, die geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Exzellenz in NRW sowie die Vernetzung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der inter- und transdisziplinären Forschung zu stärken. Weiterhin unterstützen wir das Ministerium bei der Einrichtung eines „NRW-Instituts für Digitalisierungsforschung“.

Unser Kompetenzprofil umfasst:

1. Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten

  • Geisteswissenschaftliche Exzellenz
  • Regionalstudien
  • Materielle Kultur und kulturelles Erbe
  • Kulturelle Vielfalt und gesellschaftliche Herausforderungen
  • Forschungsinfrastrukturen und Strukturbildung
  • Wissenschaftlicher Nachwuchs

2. Administration
Der DLR Projektträger steht mit seiner administrativen Kompetenz dem BMBF, den Antragstellern sowie den Zuwendungsempfängern bei allen verwaltungsbezogenen Fragen rund um die Projektförderung zur Verfügung. Er sorgt für die Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen der Projektförderung sowie des spezifischen Regelwerks des BMBF. Das Arbeitsspektrum umfasst den gesamten Prozess von der Antragsberatung und -bearbeitung über die Begleitung laufender Fördervorhaben bis zur Prüfung abgeschlossener Fördervorhaben.

3. Internationales
Der DLR Projektträger unterstützt den Auftraggeber bei der Internationalisierung der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Unsere Förderformate besitzen in zunehmendem Maße eine transnationale Ausrichtung. Internationale Gastwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen, Beiräte und Gutachtende verstärken in den Projekten den Austausch mit den Fachwissenschaften in Europa und weltweit.

Einen besonderen Service bietet die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft (NKS Gesellschaft) im DLR Projektträger. Sie stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Informationen zu allen Aspekten des EU-Forschungsrahmenprogramms zur Verfügung und bietet Dienstleistungen wie die individuelle Beratung bei der Antragsvorbereitung und -stellung oder die Organisation von Informationsveranstaltungen, Workshops und Seminaren.

 


Unsere Themen

Käte Hamburger

Die geisteswissenschaftliche Exzellenz stärken
Exzellente Forschung braucht Freiraum und innovative Formate zur Entfaltung. Mit den Käte Hamburger Kollegs, den Geisteswissenschaftlichen Zentren oder dem Forschungsverbund Marbach-Weimar-Wolfenbüttel betreuen wir solche Formate.

Ansprechperson: Dr. Kerstin Lutteropp

Die Regionalstudien weiterentwickeln
Durch Globalisierung und Wanderungsbewegungen benötigen wir mehr Wissen über andere Länder und Kulturen. Vor allem durch neue Formen der Kooperation tragen wir dazu bei, die in den Regionalstudien vorhandene Fernkompetenz zu stärken.

Ansprechperson: Dr. Rolf Geserick

Deutsches Museum


Forschung mit kulturellem Erbe anregen
Unser Kulturerbe ist ein zentraler Teil unseres kulturellen Gedächtnisses. Wir arbeiten daran mit, die Forschung an und mit dem kulturellen Erbe in Sammlungen, Museen, Bibliotheken und Archiven zu stärken und ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Ansprechpersonen: Dr. Kerstin Lutteropp, Dr. Christopher Wertz

Gesellschaftliche Herausforderungen angehen und kulturelle Vielfalt fördern
Wissenschaft und Forschung sehen sich in der Verantwortung, bei der Lösung der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit mitzuwirken. Wir entwickeln Förderlinien und Formate, die dies besser ermöglichen.

Ansprechperson: Dr. Cedric Janowicz

Voraussetzungen für innovative Forschung schaffen
Moderne Informationstechnologien erweitern die Forschung in den Geisteswissenschaften. Mit unserer Arbeit tragen wir zu neuen Formen der wissenschaftlichen Zusammenarbeit sowie innovativen Forschungsansätzen bei.

Ansprechpersonen: Dr. Maria Böhme, Johanna Puhl, Nicole Fuchs

connectNRW – Die Plattform Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
Die Plattform „connectNRW“ hat zum Ziel, die geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Exzellenz in Nordrhein-Westfalen in Bezug auf die vielfältigen Themen der großen gesellschaftlichen Herausforderungen zu erschließen und zu stärken.

Ansprechperson: Jennifer Striebeck

Die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft berät zum europäischen Forschungsrahmenprogramm
Die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft (NKS-Gesellschaft) ist die nationale Beratungsstelle für alle Forschenden aus öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen, die im Bereich der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften an "Horizont 2020“ teilnehmen möchten.

Ansprechperson: Franziska Scherer

 

Ansprechpartner

  • Dr. Cedric Janowicz

    • Abteilungsleiter Geistes- und Sozialwissenschaften
    • DLR Projektträger
    • Gesellschaft, Innovation, Technologie
    • Telefonnummer: +49 228 3821-1769
    • Faxnummer: +49 228 3821-1500