Die Geistes- und Sozialwissenschaften liefern Wissen für kulturelle und soziale Orientierung

Der DLR Projektträger betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Forschungsrahmenprogramm für die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften: Wir entwickeln im engen Austausch mit der wissenschaftlichen Community Förderschwerpunkte und -formate und setzen diese um. Dazu begleiten wir Forschungsprojekte fachlich und administrativ von der Begutachtung und Antragsstellung bis zum Projektende.

Mit unserer langjährigen fachlichen und administrativen Erfahrung unterstützen wir das BMBF dabei, seine wissenschaftspolitischen Ziele nachhaltig zu erreichen: 
   a) spezifische Themenschwerpunkte in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften zu etablieren,
   b) die Internationalisierung, die Strukturbildung sowie die Entwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften voranzutreiben.
Innovation, Interdisziplinarität und internationale Kooperation sowie die flexible Wahrnehmung der übertragenen Aufgaben sind Leitmotive unserer Arbeit. Qualitätsmanagement und -sicherung sind wesentliche Bestandteile unserer internen Organisation.

Die zentrale Grundlage unserer fachlichen Arbeit ist das BMBF-Rahmenprogramm „Geistes-, Kultur und Sozialwissenschaften“ (2013-2017). Es löst die Förderinitiative „Freiraum für die Geisteswissenschaften“ (2007-2012) ab, mit der entsprechend den Empfehlungen des Wissenschaftsrats neue Förderformate für die Geisteswissenschaften eingeführt wurden.

Unser Kompetenzprofil umfasst:

1. Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten

• Geisteswissenschaftliche Exzellenz
• Regionalstudien
• Kulturelles Erbe, Kulturelle Vielfalt und Zivilgesellschaft
• Forschungsinfrastrukturen und Strukturbildung
• Wissenschaftlicher Nachwuchs

2. Administration
Der DLR Projektträger steht mit seiner administrativen Kompetenz dem BMBF, den Antragstellern sowie den Zuwendungsempfängern bei allen verwaltungsbezogenen Fragen rund um die Projektförderung zur Verfügung. Er sorgt für die Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen der Projektförderung sowie des spezifischen Regelwerks des BMBF. Das Arbeitsspektrum umfasst den gesamten Prozess von der Antragsberatung und -bearbeitung über die Begleitung laufender Fördervorhaben bis zur Prüfung abgeschlossener Fördervorhaben.

3. Internationales
Der DLR Projektträger unterstützt den Auftraggeber bei der Internationalisierung der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Unsere Förderformate besitzen in zunehmendem Maße eine transnationale Ausrichtung. Internationale Gastwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen, Beiräte und Gutachter verstärken in den Projekten den Austausch mit den Fachwissenschaften in Europa und weltweit.

Einen besonderen Service bietet die Nationale Kontaktstelle „Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften“ (NKS-SWG) im DLR Projektträger. Sie stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Informationen zu allen Aspekten des EU-Forschungsrahmenprogramms zur Verfügung und bietet Dienstleistungen wie die individuelle Beratung bei der Antragsvorbereitung und -stellung oder die Organisation von Informationsveranstaltungen, Workshops und Seminaren. 
 

Publikationen

Info Magazin der NKS SWG, Ausgabe 08/2014: "Open Access und "Data Management" in HORIZONT 2020
     [August 2014]

Broschüre: "Das Rahmenprogramm Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften"     [März 2014]

Info-Magazin der NKS SWG, Ausgabe 06/2013: "Interdisziplinäre Forschung in und mit den Sozial- und Geisteswissenschaften"     [Juni 2013]

Der Europäische Forschungsrat (ERC)     Exzellente
     Fördermöglichkeiten für  
     Sozial-, Wirtschafts- und
     Geisteswissenschaftler an
     deutschen Einrichtungen
     [April 2013]

Broschüre "Forschungsinfrastruktur für die Geistes- und Sozialwissenschaften"     [Februar 2013]

 

Ansprechpartner

  • DLR Projektträger

    • Geistes- und Sozialwissenschaften
    • Heinrich-Konen Str. 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 3821-1580
    • Faxnummer: 0228 3821-1500
    • E-Mail-Adresse: franzisca.kaps@dlr.de